Skip to main content
  • Entscheidungsunterstützung

XLeap Group Decision Support System

Group Decision Support

Entscheidungsunterstützung für Gruppen

Gruppen müssen häufig Entscheidungen treffen oder vorbereiten. Weil unterschiedliche Blickwinkel die anstehende Entscheidung verbessern. Weil Mitspracherechte bestehen. Weil das Engagement der Gruppe für die Umsetzung unverzichtbar ist.

Leider sind wenige Gruppen für die Entscheidungsfindung gut aufgestellt: Abweichende Sichtweisen werden nicht mitgeteilt oder weichgespült. Kompromisse bleiben formelhaft, ohne belastbaren Konsens in der Sache. Die Umsetzung bleibt halbherzig, es zieht sich, längst erledigt Geglaubtes kommt wieder hoch, Lustlosigkeit und Frustration greifen um sich.   

Das alles wird sehr anders, wenn XLeap, das führende ‘Group Decision Support System’, zur Entscheidungsunterstützung eingesetzt wird.

Lagebewusstsein

Anders als beim Schach ist die Situation in der Realität selten eindeutig. Oft sind nicht einmal alle Akteure bekannt. Meist reicht ein zweidimensionales Lagebild nicht aus. Unterschiedliche Perspektiven müssen berücksichtigt werden. Chronologie ist wichtig, und zwar im bisherigen Verlauf und mit Blick auf die Zukunft. Annahmen zu Ursachen und Wirkungen sind wichtig und oft abweichend.

Vermeiden Sie 'Groupthink'

Die Entwicklung eines zutreffenden Lagebildes ist oft unvermeidbar komplex. Unnötig ist die Steigerung der Komplexität durch das Zurückhalten von Beobachtungen und Ansichten, durch vordergründigen Konsens, durch sachwidrige Rücksichtnahmen und durch Gruppendenken (Groupthink). Oder dadurch, dass wichtige Einsichten unter den Tisch fallen, weil die jeweilige Person gerade nicht an der Reihe ist zu sprechen.

Mit XLeap können Moderatoren Hindernisse ausräumen, die einer zutreffenden Feststellung und Beurteilung der Situation entgegenstehen. Bei gewährter Anonymität sagen Teilnehmer, wie sie die Sache wirklich sehen. Anonymität ermöglicht zudem die vorurteilsfreie Bewertung von Beiträgen nach ihrer Qualität, ohne Zeit darauf zu verschwenden, wer das gesagt hat und was die politische Motivation hinter der Aussage sein könnte. In Arbeitsbereichen wird zur Sache schriftlich kommuniziert. So können Teilnehmer sich äußern, wenn sie etwas zu sagen haben, und direkt auf die Beiträge anderer reagieren.

Vermeiden Sie erwartungskonformes Verhalten

Kurzum, mit XLeap werden relevante Informationen und Meinungen ehrlich und umfassend mitgeteilt und die Beiträge anderer ohne Vorurteil zur Person beurteilt. Frei von Barrieren können Gruppen in kürzester Zeit erstaunliche Mengen an Informationen bereitstellen und verarbeiten. 

Prioritäten, Übereinstimmung und Dissens

Selbst die besten Diskussionen und Brainstorming Sessions produzieren viel Irrelevantes. Wichtiges kann aus dem Blick geraten, weil bestimmte Themen einfach deshalb länger und heftiger diskutiert werden, weil sie emotional berühren oder weil es zum guten Ton gehört, emotional beteiligt zu erscheinen. 

Rating sheet

Dabei sind Gruppen erstaunlich gut darin, Wichtiges von aktuell Irrelevantem zu unterscheiden, sofern man ihnen dafür geeignete Werkzeuge anbietet. In XLeap Abstimmungen können Gruppen Gegenstände präzise bewerten nach Wichtigkeit, Dringlichkeit, Schwere des Problems oder welchem Kriterium auch immer. Abstimmungen ermöglichen nicht nur die umgehende Feststellung der Prioritäten. Die normalisierte Standardabweichung der Bewertungen zeigt zudem, wo die Gruppe übereinstimmt und wo Konsens noch herzustellen wäre. Moderatoren können auch sichtbar machen, ob die Meinungsverschiedenheit in der Gruppe insgesamt oder z.B. zwischen Abteilungen besteht. 

Wenn es um mehr geht, als sich wieder einmal nett miteinander zu unterhalten, ist die exakte Bestimmung von Meinungsunterschieden wichtig.

Kreative Problemlösung

Wo die Alternativen nicht auf der Hand liegen, müssen erfolgversprechende Handlungsoptionen entwickelt werden. Deshalb ist die wirksame Unterstützung von Ideenfindung und Kreativität in der Gruppe unverzichtbar. 

Mit XLeap verfügen Moderatoren und Berater über den vollständigen Werkzeugkasten für die kreative Problemlösung:

  1. Der Brainstormbereich zur Erzeugung von Ideen
  2. Abstimmungen zur Priorisierung erfolgversprechender Ideen
  3. Der Vertiefungsbereich zur Entwicklung vielversprechender Ideen zu Konzepten

Wobei sämtliche Werkzeuge die digitale XLeap-Magie bieten, nämlich Anonymität, die Möglichkeit unabhängig voneinander beizutragen und den direkten ‘n:n’-Austausch zwischen allen Teilnehmern.

Werkzeuge für die Ideenfindung und -Entwicklung
Mehrkriterientabelle

Nutzwertanalyse

Dass die Entscheidungsfindung in Gruppen selten trivial ist, liegt auch daran, dass offensichtlichen Entscheidungen längst gefällt worden wären, ohne eine ganze Gruppe wertvolle Experten und Entscheider damit zu behelligen.

Entscheidungen, die die Befassung durch die Gruppe lohnen betreffen meist komplexe Situationen in denen zahlreiche Probleme oder Chancen aufeinandertreffen oder in den Zielkonflikte bestehen: Was genau ist die Wirkung der vorgeschlagenen Maßnahmen A, B, C und D? Wirken die Maßnahmen auf alle Probleme gleich stark oder wirken einige eher auf Problem A während andere primär Problem B betreffen? Wie steht es um die Machbarkeit? Um Kosten? Den Zeitbedarf für die Umsetzung?

Mehrkriteriengrafik

XLeap erweitert die Moderationsmethodik um detaillierte Nutzwertanalysen mit der Gruppe. Die Teilnehmer bewerten relevante Gegenstände nach entscheidungsrelevanten Kriterien. Wenn die Gruppe selbst die Entscheidung treffen soll, kann die Analyse direkt in der Sitzung erfolgen, und zwar graphisch oder tabellarisch mit gewichteten Kriterien, automatischer Berechnung von Indikatorgrößen (z.B. Auswirkung x Wahrscheinlichkeit = Risiko) und Sensitivitätsanalyse.

Wenn die Gruppe beauftragt ist, die Entscheidungsfindung z.B. des Top-Managements vorzubereiten, können die Daten der Nutzwertanalyse auch im Excel-Format exportiert werden zwecks weiterer Aufbereitung und Präsentation.